Die Ästhetische Urteilskraft bezieht sich nicht auf das Erkennen oder Begehren, sondern auf das Gefühl der Lust und Unlust. In der Urteilskraft liegt ein apriorisches Prinzip der Ästhetischen Beurteilung, das auf die subjective, Ästhetische Beschaffenheit des Objekts geht, vermöge deren dieses Lust erweckt, und dies, weil das Bewusstsein der Zweckmäßigkeit des Objekts für das Erkenntnisvermögen zugrunde liegt. Das Geschmacksurteil bezieht Vorstellungen durch die Einbildungskraft aufs Subjekt, ist nicht logisch, sondern Ästhetisch.

Winteranfang

design kantine | annette reich
goldfinkweg 35 | 14195 berlin

tel. +49.(0)30.88001703
mobil +49.(0)170.2412043

post@design-kantine.de
kontakt